Top-Weiterbildung zur Industrie 4.0

Industrie 4.0

Über die Digitalisierung von Produktion und Dienstleistungen sowie der Wertschöpfungs- und Lieferketten lässt sich nicht entscheiden. Sie findet längst statt. Unternehmen sind dabei oder sie werden abgehängt. Nur eine intensive Beschäftigung mit dem Thema Industrie 4.0 ermöglicht es, die damit verbundenen Folgewirkungen auf das eigene Unternehmen zu erfassen und die Möglichkeiten der Digitalisierung zum eigenen Vorteil zu nutzen.

Verantwortungsvolle Unternehmenslenker wollen mehr als nur die gängigen Begriffe zu Industrie 4.0 zu kennen. Sie wollen solide erworbenes Wissen auf das eigene Unternehmen übertragen und dort anwenden können. Die Grundlage bilden Seminare, die helfen, die erforderlichen Kompetenzen zu entwickeln und zu fördern. Die Antwort auf die Frage nach den besten Anbietern, zumindest in Bayern, liefert die Studie der Universität Bremen zu „Industrie 4.0 – Auswirkungen auf die Aus- und Weiterbildung für die M+E Industrie“.

Die IHK Schwaben landete dort mit den Seminaren der Advanced Foresight Group Mitgliedern und Partner auf Anhieb unter den TOP 6 Anbietern.

Wir gratulieren!

Grundlage dieses Rankings waren eine systematische Internetrecherche sowie ein Expertenforum, das bayernweit Anbieter beruflicher Bildung zu themenspezifischen Veranstaltungen zur Industrie 4.0 untersucht hat. Die Studie macht deutlich, dass die Digitalisierung der Produktion und der Liefer- und Wertschöpfungsketten der zentrale Treiber für unternehmerisches Wachstum und Wertschöpfung ist. Unternehmen sollten sich rüsten für die Herausforderungen, die die Digitalisierung in allen Sektoren von Wirtschaft und Gesellschaft mit sich bringt.

Die Seminaranbieter zu Industrie 4.0 aus der Advanced Foresight Group sind K. Christoph Keller von der aveniture und Dr. Bernhard Albert von Foresight Solutions. Tatkräftig unterstützt werden sie von Prof. Dr. Wolfgang Gerberich von Gerberich Consulting, einem Partner unserer Gruppe.

Industrie 4.0: IHK-Zertifikat - Stratege für die digitale Unternehmensentwicklung

Details zum Angebot der IHK Schwaben finden Sie hier >>

Bild: Klicker / pixelio.de

André Winzer studierte Internationale Betriebswirtschaftslehre an der Europa Universität Viadrina Frankfurt (Oder) und an der Jönköping International Business School (JIBS) mit dem Schwerpunkt Internationales Management. In seiner beruflichen Vergangenheit sammelte er Erfahrungen beim schwedischen Business Inkubator Creative Center, dem indischen Open Source Start-Up Azri Technologies sowie als Technology Exploration Scout bei den Telekom Innovation Laboratories (T-Labs) in Berlin. Im Jahre 2006 gründete er die Schaltzeit GmbH die sich seit mittlerweile 10 Jahren mit dem Thema Innovation und Strategic Foresight auseinandersetzt. Er ist Mitbegründer der Advanced Foresight Group, Mitglied des Netzwerks für Zukunftsforschung und des Kapitel 21 der Ernst Reuter Gesellschaft. Seit mehr 3 Jahren ist er beratend für das Fraunhofer IAO Innovationsnetzwerk Produktionsarbeit 4.0 tätig.